Psychologische Praxis Dr. phil. Beate Kilian
Systemische Therapie, Hypnose, Strukturaufstellungen, Coaching

Psychologische Praxis Dr. phil. Beate Kilian
Systemische Therapie, Hypnose, Strukturaufstellungen, Coaching

AUTHENTISCHE BEWEGUNG

Authentische Bewegung ist eine ganzheitliche Form der Selbsterfahrung, bei der wir in einem Trancezustand über unwillkürliche Bewegung von innen heraus mit dem eigenen Unbewussten und unserer inneren Welt in Kontakt kommen. Diese Begegnung mit dem eigenen Selbst erleichtert den Zugang zur eigenen Kreativität und zu inneren Kraftquellen, zu mehr Lebendigkeit und Freude und einem Vertrauen in die innere Weisheit. Die Erfahrungen in der Bewegung können individuell, zwischenmenschlich oder transpersonal sein, und zeigen uns so unsere Beziehungen zu uns selbst, zu anderen und zum Kosmos.  

In ihrer ursprünglichen Form findet Authentische Bewegung in der Gruppe statt, sie ist jedoch auch gut im Einzelsetting umsetzbar. In einem geschützten Rahmen folgt der Beweger / die Bewegerin mit geschlossenen Augen den eigenen inneren Bewegungen, Gefühlen und Impulsen, während er oder sie von einem stillen Zeugen / einer Zeugin wertfrei und empathisch wahrgenommen wird. Die Bewegungen geschehen absichtslos und unwillkürlich, oft begleitet von inneren Bildern, Gedanken und Empfindungen. Wenn es gelingt, die Kontrolle des Willens aufzugeben, entsteht ein Gefühl der Gleichzeitigkeit des Sich Bewegens und des Bewegt Werdens von innen heraus. Dies wird oft als angenehm, befreiend und heilsam erlebt. Im Anschluss an eine Bewegungsphase können die Erlebnisse durch Sprechen, Malen oder Schreiben noch bewusster verarbeitet werden. 

Authentische Bewegung wurde innerhalb der Tanz- und Bewegungstherapie von Mary Starks Whitehouse entwickelt, die von C.G. Jungs Psychologie inspiriert war. Joan Chodorow und Janet Adler stellten den meditativen, mystischen Aspekt der Methode stärker heraus. Indem der bewusste Verstand zum stillen Beobachter wird, folgt der Beweger / die Bewegerin der inneren Weisheit ohne zu wissen, wo diese ihn hinführt. Diese nicht-wertende Art der Selbstbeobachtung - ein Geisteszustand, der sich in vielen meditativen Praktiken wiederfindet - ermöglicht eine größere innere Distanz zu den psychischen Prozessen, die sich zeigen, was Verständnis, Mitgefühl und Veränderung leichter möglich macht. In dieser Tradition wird Authentische Bewegung auch als kontemplative Körpermeditation angesehen, welche die Selbstanbindung und das Vertrauen in die innere Führung stärkt.